Erfahrungen

Berichte und Facebook Posts von Adoptanten

„Caillou und Clementine – 1 Jahr sind die beiden jetzt bei uns 🥰
Am 31.1.2021 um 4:30Uhr konnten wir sie endlich in Empfang nehmen. Bei klirrender Kälte auf einem Autobahnrastplatz. Es war schon eine sehr bizarre Situation, für Außenstehende sicherlich komisch anzusehen, wie sich haufenweise ‚vermummte‘ Gestalten mitten in der Nacht um einen Transporter versammeln 😅

Wir mussten Gott sei Dank nicht lange warten, bis Caillou und Clementine bei uns eingezogen sind. Von der ersten Kontaktaufnahme mit Wags His Tail bis zur Ankunft vergingen noch nicht einmal zwei Wochen.
Alles verlief so reibungslos und unkompliziert, vom allerersten Moment an, habe ich mich gut aufgehoben gefühlt und bestärkt in meinem Wunsch, Tieren aus dem Tierschutz ein zu Hause zu geben.

Wir haben es bis heute nicht eine Sekunde bereut. Caillou und Clementine bereichern unser Leben und wir sind unendlich froh, dass sie bei uns sind. Mein Sohn wünschte sich von ganzem Herzen, dass eine schwarzweiße Katze bei uns einzieht. Er war sehr überrascht, als aus einer zwei wurden. Caillou und mein Sohn sind unzertrennlich – wo der eine ist, ist der andere nicht weit. Caillou bringt meinen Sohn abends mit ins Bett und steht morgens bereits vor seiner Tür, um ihn zu wecken. Besser geht’s nicht😊.

Zwei Wochen haben Caillou und Clementine in ihren Verstecken gewohnt, dann plötzlich legte sich ein Schalter um. Mittlerweile sind sie zwei sehr kuschelige, verspielte, neugierige und sehr liebe Katzen, die wir nie wieder hergeben würden. Tausend Dank ihr lieben, tollen Menschen von Wags His Tail – für euren Einsatz, eure Mühen und dass wir Caillou und Clementine ein zu Hause geben dürfen. Danke Kate für deine Geduld und deine stets offenen Ohren. 💚“ – Conny J. 2022


„Fluffy und Ygritte, heute Loki und Skadi 💜
Vor 1 Jahr seid ihr bei uns eingezogen. Es war Liebe auf den ersten Blick 🥰 zuerst hattet ihr schon eine eventuelle VK und wir haben uns die ganzen anderen Pärchen angeschaut. Doch dann kam die Nachricht das wir die VK bekommen. Ich war so aufgeregt und dann ging alles ganz schnell. Mitten in der Nacht seid ihr angekommen, ich habe vor Freude geweint am Trapo. Wochenlang habt ihr hinter der Waschmaschine und in dunklen Ecken gewohnt, fremden Leuten vertrauen war sehr schwer. Inzwischen habt ihr euch so toll entwickelt, und selbst Skadi ist nun langsam eine kleine schmusekatze geworden 💜💜💜 danke liebe Kate Mueller und dem ganzen Team, für eure unermüdliche Arbeit!!“ – Nicole P. 2022


„Wir haben heute Jahrestag ☺ vor genau einem Jahr kam Shazi zu uns. Ich weiß noch wie aufgeregt ich war, schon als die Bilder kamen wie alle verladen wurden. Es war kalt, in München lag sogar ein bisschen Schnee, kein Vergleich zu heute 😄 die Süße hat sich so schnell hier eingelebt, war am ersten Tag total nervös und ist durchs Schlafzimmer getippelt, wo sie erst mal ankommen durfte. Gleich in der ersten Nacht hat sie dann bei mir im Bett geschlafen. Am nächsten Tag war Begegnung mit unserer Gretchen. Ich glaub beste Freunde werden die beiden nicht mehr 😅 aber sie akzeptieren sich und jagen sich immer mal wieder durch die Bude. Shazi ist so eine liebenswerte aufgeschlossene Katze. Kommt zu jedem Besuch und lässt sich von den Kindern kuscheln. Sie ist hier nicht mehr wegzudenken und ich bin sehr froh, dass wir uns damals für sie entschieden haben ❤
– Jana R. 2022


„Heute vor einem Jahr sind sie zu uns gekommen. Unsere „terrible tweens“ wie wir sie liebevoll nennen 😉 es war ein Jahr voller Erlebnisse – nicht immer nur einfache. Wir haben viel gemeinsam und voneinander gelernt. Langweilig wird es bei uns definitiv nie mehr 😉 alleine sind sie mittlerweile „meist“ die ruhigsten und liebsten Hundis, gemeinsam schon mal ziemlich am spinnen und hochjagen. Wie haben sie sich innerhalb dieses Jahr verändert. Leo, der völlig ängstlich und eingeschüchtert ankam, ist mittlerweile nicht mehr ganz sooo unsicher und vertraut mir auch schon sehr. Seine Unsicherheit führt auch heute noch zu unberechenbaren Handlungen, die ich aber zum Glück „meistens“ schon im Vorfeld lesen und dementsprechend reagieren kann. Ein Restaurantbesuch oder Kinderbesuch werden wir mit den beiden wohl nie machen können. Leo findet auch viele Menschen bedrohlich. Meist die ohne Hunde 😉 Einbrecher müssen wir wohl nie fürchten 😉 einiges mussten wir in unserem täglichen Verhalten ändern, um es für uns alle entspannter zu machen.

Warum ich das so ausführlich erzähle, weil es Tatsachen sind. Hunde, die nicht von einem schönen und liebevollen Geburtsort geprägt sind, und nach 9 Wochen in ihr hoffentlich liebevolles Für-Immer-Zuhause kommen, haben wie wir Menschen auch, schlechte Erfahrungen gemacht, die sie prägen. Das kann dazu führen, dass sie in für uns nicht nachvollziehbaren Situationen unschön reagieren. Es braucht viel Geduld und Liebe, sowie die Offenheit auch Dinge zu verändern und dazu zu lernen. Wenn solche Hunde aufgrund schwieriger Situationen zum Wanderpokal werden, kann dies schlimme Folgen für Tier und Mensch haben. Ich versuche laufend Menschen zu finden, die sich einem Tierschutztier annehmen. Ich bin aber auch diejenige, welche auf solche Situationen hinweist, im wissen, dass dies nicht die Norm sein muss. Aber überlegt euch das bitte immer gut, bevor ihr den Schritt macht.

Wir lieben unsere beiden über alles. Würden sie nie hergeben, obwohl wir schon einige Situationen hatten, die sehr schwierig waren. Aber die Geduld, liebe, Zeit und auch Arbeit hat sich für uns jetzt schon gelohnt. Mit uns sind die beiden zuckersüß und auch verschmust. Sie bringen uns oft zum Lachen, wenn sie mal wieder einen Clown zum Frühstück hatten. Ich hoffe wir dürfen noch viel mit ihnen lernen und uns gegenseitig unsere Liebe schenken. Schön dass ihr unsere kleine Familie bereichert. 😍😍“ – Jerry L. 2022