Manuel

**** RESERVIERT ****
Manuel – Lähmung, braucht Hilfe beim Urin- und Kotabsetzen

Geschlecht: männlich
Geboren: 04.05.2021
Standort: Bulgarien, Sliven, Klinik

 

 

 

 

 

 

 

Update 14.07.2021: Der kleine Manuel ist ein wahrer Kämpfer.
Nach seiner Operation haben wir nun einige Zwischenergebnisse erhalten. Sein Becken ist durch das Trauma geschädigt. Es besteht hier allerdings keine Notwendigkeit für eine weitere Operation. Weiter gibt es auch neurologische Schäden und durchtrennte Nerven. Er uriniert und entleert sich leider weiterhin willkürlich. Das operierte Bein zeigt eine leichte Sensitivität. Aktuell wird davon ausgegangen, dass es leider weiterhin gelähmt bleibt. Zusätzlich gibt es kleine Krampfanfälle an Gelenken und Sehen. Leider müssen wir weiterhin abwarten wie es sich entwickelt.

Update Manuel 04.07.2021: Manuel wurde operiert. Der Oberschenkelknochen des linken Hinterbeins war komplett gebrochen.
Er ist noch in der Klinik. Soweit ist alles gut verlaufen, er hat eine tiefe Sensibilität in seinem rechten Hinterbein und kann es normal bewegen. Das linke Bein nach der Operation hat auch Sensibilität (vor der Operation gab es keine), aber weniger als das rechte Bein. Er zieht immer noch sein linkes Hinterbein nach .

Wir müssen noch abwarten ob er mit der Bewegung seines linken Beins beginnt, nachdem die Fraktur des Oberschenkelknochens fixiert ist. Es hat eine Sensibilität des Schwanzes, aber keine motorische Aktivität des Schwanzes. Es gibt keinen Tonus des Anus und des Perineums auf der linken Seite, aber es gibt Sensibilität am Schwanzansatz, aber er bewegt seinen Schwanz nicht.

Kommende Woche nach dem 07.07.2021 wird der Tierarzt neue Röntgenbilder in verschiedenen Ebenen machen, um nach Verletzungen und Frakturen in der Wirbelsäule zu suchen. Die Ärzte warten und führen eine Behandlung durch, in der Hoffnung, das linke Bein wiederherzustellen.

Manuel kann im Moment nicht selbständig sein Blase entleeren und braucht Hilfe. Wir hoffen, die Selbstentleerung wiederherzustellen. Er bekommt Therapie mit Medikamenten, um den Tonus von Anus und Blase zu erhöhen. Den Kot lässt er willkürlich fallen. Wir müssen abwarten und hoffen.

Update 22.06.21: Der kleine Manuel hat eine Beinfraktur. Es stellte sich nun heraus, dass er aufgrund der großen und starken Schmerzen nicht alleine Pippi machen kann. Sein Blutbild zeigt eine leichte Anämie. Er ist stabil genug für die Operation, die das Bein richten soll.
Es ist Eile geboten. Mit einem solchen Bruch abzuwarten kann sehr gefährlich werden für den Kleinen. Er bekommt nun Schmerzmittel.

Gerettet um eingeschläfert zu werden…
Kinder spielten mit diesem kleinen, gelähmten Tigerchen. Er wurde von Menschen vor diesen Kindern gerettet und in einer anderen Tierklinik zur Euthanasie übergeben. Diese Menschen dachten wohl, dass dem armen Tropf nicht mehr zu helfen ist.
Er kann seine Blase nicht selbstständig entleeren und verliert Kot. Das ist wahrscheinlich die Folge eines Beinbruches und einer gestörten Reizübertragung der inneren Nerven.
Der Tierarzt dort wollte den armen, kleinen Kerl, der sein ganzes Leben noch vor sich hat nicht einfach so einschläfern. Stattdessen rief er Billiana an und bat sie um Hilfe.


Facebook-Link