Hanna

Hanna – gelähmte Hinterbeine, Probleme beim Urinieren

Geschlecht: weiblich, kastriert
Geboren: 2019
Standort: Bulgarien, Sliven

 

 

 

 

 

 

 

Update 21.05.2021: Der Tierarzt hat uns mitgeteilt, dass Hanna nun alleine aufs Katzenklo geht. Beim Urinieren braucht sie noch etwas Hilfe, da sie es momentan nicht bis auf den letzten Tropfen allein schafft. Und ihren Schwanz bewegt sie nun auch. Das sind hoffnungsversprechende Neuigkeiten! Die Vorderbeine bewegt sie, aber die Hinterbeine zieht sie leider immer noch nach. Gestern hatte Hanna eine Temperatur von 39.6 Grad und etwas Ausfluss aus der Nase und dem rechten Auge. Der Tierarzt machte den fiv/felv Test, welcher negativ ausgefallen ist.

Hanna wurde ca. 2019 geboren und noch als Baby bei einer Kirche ausgesetzt. Dort wurde sie gefüttert und von WHT im Januar 2020 kastriert. Letzte Woche wurden uns mitgeteilt, dass sie sich nicht mehr bewegen kann. Sie war ein paar Tage lang von der Kirche verschwunden und hatte sich nun mit letzter Kraft an ihren sicheren Ort zurückgeschleppt. Wie sie dies geschafft hat, wissen wir nicht. Sie wurde von uns sofort in die Klinik gebracht. Sie hatte eine sehr tiefe Körpertemperatur, sie konnte nicht laufen und sie konnte weder urinieren noch Kot absetzen. Die Ärmste war in einem totalen Schockzustand. Sehr wahrscheinlich entstand das Trauma durch einen sehr starken Kick oder durch einen Aufprall mit einem Auto. Nun hat sie eine normale Körpertemperatur und sie frisst. In den ersten Tagen konnte sie ihre Extremitäten gar nicht bewegen. Sie hat auch kein Gefühl in den Extremitäten. Nach intensiver Therapie in der Klinik und der medikamentösen Behandlung kann sie nun die Vorderbeine wieder bewegen. Der Tierarzt denkt, dass sie eventuell noch wegen dem Schock die Beine nicht benutzen kann. Die Nerven von der Wirbelsäule sind durch den Aufprall definitiv verletzt, aber die Röntgenbilder zeigen keine Verletzungen. Sie benutzt nun auch das Katzenklo ganz von allein, denn sie hat Gefühl in dieser Region. In den Ohren hatte sie Scabies. Die Ohren wurden gewaschen und behandelt. Die Blutwerte und die biochemischen Blutwerte sind in Ordnung. Momentan erhält sie noch Schmerzmittel. Da sie lokal Wunden hat, wird sie auch noch mit Rivanol behandelt.

Facebook-Link