Yanko

Yanko – FIP warrior

Geboren: 09/2019

Geschlecht: männlich, kastriert

Standort: Bulgarien, Sliven, Cathouse                

 

 

 

 

 

 

 

Update 27.03.2021: In unserem Yanko wohnt die reinste und vollkommenste Seele auf Erden, wie ein schaukelndes, fröhliches Kind an einem schönen Sommertag. Yanko ist der Kater mit der Kinderseele. Er hat nun die 84 Tage der FIP- Behandlung hinter sich. Nun kommen die 90 Tage Wartezeit. Wartezeit ob das gefürchtete FIP zurückkeht oder ob die Behandlung letzten Endes ein 100% Erfolg war. Yanko durfte am 27.03.2021 ebenfalls in den neuen Shelter umziehen. Wir hoffen dass uns der entstandene Stress nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und das böse FIP zurückkehrt. Selbstverständlich werden wir wöchentlich seine Werte genaustens kontrollieren. Am Ende wünschen wir uns für Yanko ebenfalls ein eigenes Zuhause, wo er all seine Liebe seinen Menschen geben kann und die ihm zeigen, dass es sich gelohnt hat zu kämpfen.

Update 04.03.2021: Tag 63 der FIP-Behandlung. Unser Yanko ist etwas ganz besonderes. Schaut man sich den seinen Zustand am Anfang der Behandlung an, gab es wenig Hoffnung. Nun hat er sein Gewicht vor der Erkrankung erreicht. Er sieht wieder wie ein gesundes Katerchen aus. Vielen Dank an alle die das möglich gemacht haben. Update 13.02.2021: Am Tag 43 seiner FIP Behandlung fühlt Yanko sich sehr gut. Er hat sein altes Gewicht wieder erreicht. Die Behandlung mit GS erzielt bei ihm sehr gute Resultate.

Tag 5 – 3190g – GS 2,4 ml Yanko fühlt sich nicht besser. Die Temperatur und sein Gewicht nehmen ab, seine Temperatur lag bei 37,4°. Die gute Nachricht ist, dass der Darm arbeitet. Man sieht es auf den Röntgenbildern durch das Kontrastmittel. Er hat immer noch flüssigen Durchfall. Er frisst nicht selbstständig. Gestern Abend hat er wenigstens mal versucht etwas Nassfutter zu fressen. Yanko bekam auch Infusion, da er dehydriert ist. Der Vet machte heute nochmal ein neues biochemisches Blutbild. In den nächsten Tagen werden seine Lymphknoten nochmal angeguckt, ob sich die Größe verändert hat. Yanko bekam noch etwas Schmerzmittel, da der Vet vermutet, dass er Schmerzen im Darm hat und deswegen nicht fressen will. Kurz darauf begann er dann etwas zu fressen.

Update 06.01.2021: Tag 4 – 3210g – GS 2,14 ml Heute wird Yanko nochmal geröngt. Er bekam nochmal ein Kontrastmittel, da es gestern nicht eindeutig war. Wir hoffen, dass er keine OP braucht, aber aktuell sieht es gut aus. Wir stehen mit der Fipfree Gruppe im Austausch und es wurde uns empfohlen, die Dosis hochzusetzen um die Lymphknoten schneller abschwellen zu lassen. Dadurch haben wir mit 4 Flaschen nur noch ganz wenige Tage. Die Dosis die Yanko nun bekommt, liegt bei 10mg/kg, evtl. müssen wir sogar auf 12 mg/kg gehen. Das entscheidet sich in so ca. 3-4 Wochen, denn bis dahin müssen die Lymphknoten kleiner geworden sein. Durch die Erhöhung auf 10mg/kg braucht Yanko eine sehr hohe Dosis und wir brauchen noch viele Flaschen vom GS. Yanko hat aktuell keinen blutigen Durchfall mehr und seit Montag Abend spuckt er auch nicht mehr. Ein Unglück kommt selten allein Nach der sehr abenteuerlichen Situation mit Chewbacca kam nun der nächste Schock. Yanko hat FIP. Kurzzeitig war unklar ob es eventuell sogar die Neuro-Version ist, wo uns die deutschen Admins der FipFree Gruppe erst mal beruhigen konnten. Was gerade akut ist, ist dass Yanko ja eigentlich wegen blutigem Durchfall beim Vet vorgestellt wurde. Heute beim Ultraschall fand dann die Ärztin den Grund. Die Lympknoten sind dort so geschwollen, dass sie den Magen-Darm-Track abdrücken. Er bekam nun Kontrastmittel, um zu schauen in wie weit noch was durchlässig ist und um besser einschätzen zu können wie es weiter gehen könnte…

Update 02.01.2021 Es geht um Leben und Tod. Yanko wurde am Freitag wegen blutigen Durchfall in die Klinik gebracht. Er frisst nicht und ist von seinen 3,8 – 4kg auf 3350g runtergesackt. Die Blutuntersuchung ergab eine sichtbare Anämie, seine Lymphknoten im Bauch sind geschwollen, er ist gelb weil seine Leber angegriffen ist. Es spricht alles für FIP, wir wissen nur noch nicht zu 100%, welche Form es ist. Nächste Woche wird ein neuer Check gemacht, es wird nochmal ein Ultraschall gemacht um nach den Lymphknoten zu gucken und um zu schauen, ob auch wirklich keine Flüssigkeit im Bauchraum ist. Yanko zeigt ein paar Anzeichen die auf die Neuro Version hindeuten könnte.

Yanko ist ein Teil einer 6-er Katzenfamilie die von Nikolina gerettet wurde. Alle 6 wurden in einer Pappbox ausgesetzt. Sie sind als Babies per Hand aufgezogen worden und liebevoll umsorgt groß geworden. Sie sind alle sehr sehr freundlich, total verkuschelt, liebevoll und überhaupt nicht scheu. Sie sind sehr menschenbezogen. Sie sind die perfekten Familienkatzen, dazu wunderschön.

Facebook-Link